Festhochamt am 1. Weihnachtstag

Von |2016-01-03T21:11:43+00:0013.12.2015|Auftritte, Presse|

Unter der bewährten Leitung unseres Dirigenten Claus Tinnes hat der Chor in diesem Jahr für den  1.Weihnachtstag die „Turmbläsermesse“ von Fridolin Limbacher (1914 – 1990) einstudiert. Diese Messe ist in ihren fast tänzerischen Passagen eine Herausforderung für alle und dürfte auch für die Zuhörer  ein Erlebnis sein.

Es wechseln sich der Chor und ein Bläserquartett ab und unterstützen sich gegenseitig. Unser Chorleiter konnte vier klassische Musiker  für diese Aufgabe gewinnen, die sich zum „Bergischen Brass Quartett“ (BBQ) zusammengefunden haben. Es sind dies: Maria Vornhusen (Horn), Michael Becker (Posaune), Oliver Nicolai (Kuhlohorn) und Markus Kramer (Trompete). Kyrie, Gloria, Sanctus und Agnus Dei werden so gemeinsam gestaltet.

Neben klassischen Weihnachtsliedern wie „Heiligste Nacht“, „Es ist ein Ros entsprungen“, „Zu Bethlehem geboren“ und „O du fröhliche, o du selige“,  die der Chor und  die Gemeinde zusammen singen werden , erklingt zur Kommunion das „Transeamus usque Bethlehem“ in der Bearbeitung von Joseph Schnabel (1767-1831), gefolgt von einem Bläsersolo: „In the bleak midwinter“  von Gustav Holst (1874-1934) und „Maria durch den Dornwald ging.“ Zum Abschluss singt der Chor „Lobt den Herrn der Welt“ von Jeremiah Clarke (1674-1707).

Nach dem Hochamt am 1. Weihnachtstag verabschiedet sich der Dom-Chor in die Weihnachtsferien. Am Dienstag, den 12. Januar 2016, trifft sich der Chor wieder zur Probe im Pilgersaal vor dem Mariendom um 19:00 Uhr.

Wer uns näher kennenlernen möchte ist herzlich eingeladen, unverbindlich einer Probe beizuwohnen. Auch Sänger, die sich nicht fest an einen Chor binden, sondern gezielt an Projekten mitarbeiten wollen, sind willkommen.

X