Einladung zu einem offenen Chorprojekt für Weihnachten

Nach den Ferien starten wir mit einem neuen Projekt für Weihnachten. Wir werden für den  1.Weihnachtstag im Mariendom die „Christkindlmesse“ von Ignaz Reimann(1820-1885) einstudieren. Diese Messe soll als offenes Chorprojekt angeboten werden. Die Proben unseres Chores sind immer dienstags von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr. Am Anfang der Probe wird dann stets das Projekt geprobt, an dem die Projektsänger mitsingen, so daß der zeitliche Rahmen überschaubar ist. Alle Mitglieder des Dom-Chores freuen sich über eine aktive Unterstützung von Sängerinnen und Sängern.

Ignaz Reimann kam bereits während seiner Ausbildung mit der sogenannten Breslauer Schule in Berührung, einer speziellen schlesischen Tradition, die sich in den gesamten deutschsprachigen Raum ausbreitete. Deren wohl bekannteste Werk ist die Bearbeitung einer im Archiv des Breslauer Doms gefundenen Weihnachtspastorale eines unbekannten Komponisten aus dem frühen 18.Jahrhundert, „Transeamus usque Bethlehem“ durch Joseph Ignaz Schnabel(1767-1831).

Ignaz Reimann setzte die Tradition fort und versuchte eine Brücke zu schlagen zwischen der alten und der neuen Kirchenmusik. Er schrieb eingängige, romantisch geprägte Musik, die bald über die Grenzen seiner Heimat bekannt wurde. Speziell für Laienmusiker komponierte er viele Werke.

Die bekannteste Komposition Reimanns ist die Pastoralmesse in C, op.110, die auch in einer kleinen Instrumentenbesetzung dargeboten werden kann. Volkstümlichkeit und Eingängigkeit zählen zu den Wesensmerkmalen auch dieses Werkes von Reimann. Wegen ihrer traditionell bevorzugten Aufführung während der Christmette erhielt sie den Beinamen:  „Christkindlmesse“. 

Die eingehende Melodik der Christkindlmesse veranlasste unseren Chorleiter, sie für den Auftritt unseres Chores am 1. Weihnachtstag auszuwählen.  Herzlich lädt er auch die Sängerinnen und Sänger ein, die sich nicht fest an den Chor binden möchten, aber bereit sind, bei offenen Projekten -wie diesem – mitzusingen.

Der Festmesse am 1. Weihnachtstag um 10:00 Uhr möchte der Dom-Chor mit dieser traditionell gesungenen Messe einen besonderen Glanz verleihen und hofft auf großen Zuspruch.

49. Fest der Domweihe, Christi Himmelfahrt am 25. Mai 2017

Rund um den Mariendom findet am Donnerstag, den 25.Mai 2017  das kommende Domweihfest statt. Unser Chor ist wieder für den musikalischen Rahmen der Festmesse um 10:00 Uhr verantwortlich sowie für das gesellige Zusammensein auf dem Pilgerplatz nach dem Gottesdienst.

Hoher Besuch aus Köln hat sich angesagt. Erzbischof Rainer Kardinal Woelki wird zu Gast sein.

Wir werden im Pontifikalamt um 10:00 Uhr die „Deutsche Messe“ von Heinrich Walder singen. An der großen Orgel wird uns die Organistin Tzvetanka Spruck begleiten.

Nach dem Gottesdienst freuen wir uns über möglichst viele Gäste, die wir auch kulinarisch verwöhnen wollen. Neben heißen und kühlen Getränken, selbstgebackenen Kuchen und süssen Waffeln gibt es herzhafte Salate und natürlich Leckeres vom Grill. Hier sollte jeder das finden, was sein Herz begehrt.

Bücherfreunde dürfen wieder nach Herzenslust auf dem kleinen Flohmarkt stöbern, und auch unsere selbstgemachten Marmeladen können wieder erworben werden.

Die Erlöse des Tages kommen dem Dom-Chor zugute. Hiermit werden Orchester, Organisten und Solisten finanziert, die uns begleiten. Ganz besonders mit Hinblick auf das Jubiläumsjahr 2018, in dem die 50jährige Domweihe und das 25jährige Bestehen unseres Chores gefeiert werden, freuen wir uns über gute Erlöse  beim diesjährigen Domweihfest und über die ein oder andere kleine Spende.

Wir wünschen uns Spitzenwetter wie im letzten Jahr und viele Besucher zur Festmesse und dem anschließenden gemütlichen Beisammensein auf dem Pilgerplatz.

 

Was war und was kommt

Das Feiern kommt in unserer Chorgemeinschaft auch nicht zu kurz. Gemeinsam ließen wir am Karnevalsdienstag nach der Probe die närrischen Tage mit Musik und Kulinarischem aus der heimischen Küche ausklingen.

Mit einem zusätzlichen Probentag am 25. März bereiten wir uns nun auf den 4. Fastensonntag vor.  Die Messe wird gehalten für die lebenden und verstorbenen Mitglieder, Freunde und Förderer des Dom-Chores. Es  folgt Ostermontag  das Festhochamt zur Auferstehung des Herrn.

Für das Festhochamt  studieren wir die „Deutsche Messe“ von Heinrich Walder ein. Diese Messe erlebte ihre Uraufführung 2016 aus Anlass des Südtiroler Diözesantags der Kirchenmusik. Die musikalische Sprache ist traditionell und elegant.  Domkapellmeister Heinrich Walder ist seit 2001 Professor für Kirchenmusik am Konservatorium in Bozen und ist weiterhin als Kursreferent für Chorleitung und Chorgesang und als Konzertorganist tätig.

Die Einstudierung der Deutschen Messe von H. Walder macht uns allen große Freude. Wir hoffen, diese Freude allen Teilnehmern des Festhochamtes weitervermitteln zu können.

Nach dem Festhochamt treffen sich alle Chormitglieder zu einem gemeinsamen Frühstück im Pilgersaal.